Tierschutzverein
Freital und Umgebung e.V.

Exel < Zurück zu Vermittlungshilfe

Exel genießt aktuell auf Pflegestelle das Leben als Einzelkind. Er lebte zuvor in einem Rudel mit einer Hündin und einem weiteren Rüden, wobei es zwischen den beiden Rüden immer wieder zu Konflikten kam. Exel setzte hier auch seine Zähne ein. Im neuen Zuhause sollte daher kein Rüde vorhanden sein, jedoch würde er sich über eine souveräne Hündin durchaus freuen. Sehr wichtig ist weiterhin regelmäßiger (positiver) Kontakt mit Artgenossen.

Exel ist sportlich und sehr intelligent. Seine neuen Besitzer sollten Spaß am Hundesport und gemeinsamen Unternehmungen haben. Er benötigt nicht nur körperliche Auslastung, sondern Kopfarbeit. Er kennt die gängigen Grundkommandos und Regeln im Haushalt, sowie einige Tricks und hat Freude Neues zu erlernen.

Exel benötigt eine konsequente, aber liebevolle Erziehung. Er testet hin und wieder noch seine Grenzen aus und benötigt Führung bei Unsicherheiten. Frontale Hundebegegnungen an der Leine müssen zwingend weiter trainiert werden. Hier neigt er bei Rüden nervös zu werden und im Zweifelsfall auch in Übersprungshandlung zu gehen. Hunde, die ihn anpöbeln mag er gar nicht und zeigt dies auch.

Im Haushalt sollten keine Katzen, Kleintiere oder Kinder sein. Jagdtrieb teilweise vorhanden. Optimal wären Haus und Grundstück. Er kann für ein paar Stunden allein bleiben. Er wird nicht als Zwingerhund / Wachhund vermittelt. Rasseerfahrung zwingend notwendig.

Exel neigt rassetypisch zu Ohrenentzündungen. Daher müssen sie regelmäßig kontrolliert und gereinigt werden. Dies lässt er nur bei seinen Vertrauenspersonen zu. Bei Behandlungen beim Tierarzt ist unbedingt ein Maulkorb notwendig.

Bei Rückfragen bitte unter 0163 603 52 27 anrufen.

< Zurück zu Vermittlungshilfe