Tierschutzverein
Freital und Umgebung e.V.
Gooding Logo

Gooding macht es dir einfach Gutes zu tun!

Unterstütze uns durch deine Einkäufe.

So funktioniert es

Erbschaften

Das eigene Testament ist ein Thema, mit dem wir Menschen uns ungern auseinandersetzen. Und doch ist es wichtig, denn irgendwann betrifft es uns alle. Auch wenn nicht jeder das Glück hat, über ein großes Vermögen zu verfügen, stellt sich doch trotzdem die Frage: Was wird mit meinem Besitz, wenn ich nicht mehr bin?

Immer wieder gibt es Menschen, die diese Frage beantworten mit der Bekundung: Mein Geld soll Gutes bewirken. Diese Menschen bedenken dann gemeinnützige Organisationen mit einem Vermächtnis oder einer Erbschaft.

Vielleicht möchten auch Sie die Welt besser hinterlassen, als Sie sie vorgefunden haben. Oder vielleicht möchten Sie sich für ein erfülltes Leben mit den Tieren bedanken. Was auch immer Ihr persönlicher Grund ist: Mit einem Testament oder Vermächtnis für den Tierschutz können Sie Ihrem Dasein auf Erden einen Nachhall geben und ein deutliches Zeichen setzen.

Auch der Staat fördert diese Art des gesellschaftlichen Engagements: Er erlässt die Erbschaftssteuer auf den Anteil, der gemeinnützigen Organisationen (wie es unser Tierschutzverein ist) zukommt.

 

Für die Hinterbliebenen tierlieber Menschen gibt es noch eine weitere Möglichkeit. So kann man in der Traueranzeige an Stelle von Blumen um eine Spende bitten. Ein Textbeispiel:

„Wir bitten im Sinne der/des Verstorbenen anstelle zugedachter Blumen und Kränze um eine Spende für den Tierschutzverein Freital und Umgebung e.V., IBAN DE34 8505 0300 3200 0715 90, Kennwort: Bestattung + [Name der / des Verstorbenen].“

Wir übergeben Ihnen nach ca. 6 Wochen ein Liste der Personen, die anlässlich des Trauerfalls gespendet haben, sowie den Gesamtbetrag. (Die Einzelbeträge geben wir aus Gründen des Datenschutzes nicht heraus.) Sofern uns die Anschriften der einzelnen Spender bekannt sind, senden wir ihnen außerdem ein Dankschreiben sowie eine Spendenquittung zu.

 

Falls Sie über eines der genannten Themen sprechen möchten, wenden Sie sich gerne vertrauensvoll an unseren Vorstand. Wir nehmen uns Zeit und helfen, eine Lösung zu finden, bei der Sie ein gutes Gefühl haben.

Danke, dass Sie ein Zeichen für herrenlose und notleidende Tiere setzen!